zur Übersicht

Prognos erwartet Erholung der Industrie

05. 01. 2021 | Redaktion | Kategorien: Arbeitsmarkt | TAGs:

Prognos erwartet Erholung der Industrie

Wie schnell kommen Deutschlands Branchen aus der Krise? Eine neue Prognos-Studie zeigt: Die einzelnen Branchen entwickeln sich sehr unterschiedlich. Kräftige Zuwachsraten sagt Prognos der Autoindustrie, dem Maschinenbau und der Metallindustrie voraus.

„Die Spanne zwischen der schwächsten und der stärksten Branchenentwicklung fällt größer aus als je zuvor", sagte Prognos-Chefvolkswirt Böhmer. Zu den Wachsumsgewinnern zähle die Autoindustrie, die mit einem erwarteten Plus von rund 15 Prozent von der wieder anziehenden Weltkonjunktur profitieren dürfte. Damit könnte allerdings nur weniger als die Hälfte des Einbruchs aus dem Krisenjahr 2020 wettgemacht werden, betont Prognos. 

Industriebranchen wie dem Maschinenbau oder der Metallindustrie sagt Prognos kräftige Zuwachsraten von 4 bis 7 Prozent voraus. Die anziehende Nachfrage aus dem Ausland komme exportorientierten Wirtschaftszweigen zugute. Zugleich werde in Deutschland die Nachfrage nach Investitionsgütern aus diesen Branchen wieder steigen.

Ab Frühjahr rechnet Prognos in Deutschland mit einem dynamischen Konjunkturaufschwung. Die Studie erwartet im Gesamtjahr 2021 einen BIP-Anstieg um 3,9 Prozent sowie, dass in diesem Jahr etwa zwei Drittel der gesamtwirtschaftlichen Verluste der Krise wettgemacht werden können. Ob und wie stark ein Unternehmen vom Aufschwung profitiere, hänge aber nicht nur von der Branche ab, hieß es weiter. Bei einem Maschinenbauer mit Schwerpunkt auf dem chinesischen Markt etwa dürfte sich das Geschäft bereits im Laufe des Jahres 2020 stabilisiert haben. Ein Wettbewerber, der hauptsächlich in europäische Länder liefert, dürfte hingegen bis in das erste Halbjahr 2021 hinein eine gedämpfte Absatzentwicklung spüren.

Zur Prognos-Branchenprognose 2021.