zur Übersicht

Modernisierung der Metall- und Elektro-Berufe

06. 11. 2018 | Sarah Reis | Kategorien: Ausbildung, Bildung | TAGs: Berufsausbildung, Ausbildung

Modernisierung der Metall- und Elektro-Berufe
© Shutterstock

Die Arbeitswelt in der Metall-und Elektro-Industrie verändert sich durch die Digitalisierung und den mit ihr einhergehenden Entwicklungen. Mit der Änderung der Arbeitswelt entstehen auch neue Qualifikationsanforderungen an die Fachkräfte. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, wurden die Ausbildungsberufe umfassend modernisiert. Die Änderungen sind mit Beginn des Ausbildungsjahres 2018/2019 in Kraft getreten. Sie beinhalten drei Neuerungen:

 

  • Über alle Berufe hinweg wurde die neue integrativ zu vermittelnde Berufsbildposition „Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit“ eingefügt.

 

  • Betriebliche Lerninhalte wurden im Hinblick auf Industrie 4.0-relevante Qualifikationsanforderungen aktualisiert.

 

  • Mit insgesamt sieben optional wählbaren Zusatzqualifikationen werden Qualifizierungsschwerpunkte abgebildet, die für smartes Arbeites von Bedeutung sind.

 

Die BIBB-Schriftenreihe „Ausbildung gestalten“ informiert über die modernisierten Ausbildungsberufe im Detail. Nähere Informationen zu der Modernisierung der Industriellen Metallberufe und den Industriellen Elektroberufen Mechatroniker/Mechatronikerin können hier kostenlos heruntergeladen werden.