zur Übersicht

Die zehn beliebtesten Ausbildungsberufe 2019

13. 02. 2020 | Redaktion | Kategorien: Ausbildung, Berufe | TAGs:

Die zehn beliebtesten Ausbildungsberufe 2019
©wavebreakmedia/shutterstock.com

Angeführt wird das Ranking der beliebtesten Ausbildungsberufe nach Neuabschlüssen im Jahr 2019 von einem kaufmännischen Beruf. 

Wie jedes Jahr hat das Bundesinstitut für Berufsbildung auch 2019 eine Rangliste der am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe erstellt. 

Angeführt auf Platz 1 wird das Ranking vom Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement mit 26.823 Neuabschlüssen. Der Beruf entstand erst 2014 und vereint die vorherigen Berufe Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation und die Fachangestellten für Bürokommunikation. Kaufleute für Büromanagement sind damit die Organisationstalente im Büro und behalten den Überblick über Rechnungen, Angebote und Verträge. Besonders bei Mädchen ist der Beruf beliebt, so waren 72 Prozent der neuen Azubis im Jahr 2019 weiblich.

Bei Jungen hingegen am beliebtesten und damit auf Platz 2 des Gesamtrankings folgt die Ausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/in. 22.803 Azubis entschieden sich 2019 dafür, davon waren knapp 96 Prozent männlich. Kfz-Mechatroniker/innen können aus fünf Schwerpunkten wählen, zum Beispiel Karosserietechnik oder Motorradtechnik. Als Mechatroniker vereinen sie die besten Fähigkeiten aus den Bereichen Mechanik, Elektronik und Informationstechnik.

Beinahe ausgewogen ist hingegen die Zahl männlicher und weiblicher Azubis in den Berufen "Kaufmann/-frau im Einzelhandel" (Platz 3) und Verkäufer/in (Platz 4). 

Auf Platz 5 der Rangliste befinden sich die Industriekaufleute. Die Ausbildung wurde 2019 von mehr als 17.000 jungen Menschen gewählt. Als Industriekaufmann oder Industriekauffrau steuern sie alle kaufmännischen Belange eines Industrieunternehmens, holen Angebote ein, bestellen waren und verhandeln mit Kunden. 

Nach den Medizinischen Fachangestellten auf Platz 6 steht die/der Fachinformatiker/in auf Platz 7 mit mehr als 16.000 Azubis - davon sind mehr als 90 Prozent männlich. Einen noch höheren Anteil männlicher Azubis (97 Prozent) gibt es im Beruf Elektroniker/in, der auf Platz 8 landet. 15.000 Auszubildende entschieden sich für den Schwerpunkt in Sachen Strom. 

Genau umgekehrt sieht es bei Rang 9 aus: 97 Prozent der Zahnmedizinischen Fachangestellten sind weiblich. Mit mehr als 13.000 Azubis bilden die Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik das Schlusslicht der Top 10.

Alle Daten stammen aus der Rangliste 2019 der Ausbildungsberufe nach Anzahl der Neuabschlüsse des Bundesinstituts für Berufsbildung. Auf das ausführliche Ranking mit vielen weiteren Ausbildungsberufen können Sie hier zugreifen. 

Unsere Ausbildungsplatzbörse zeigt Jugendlichen mehr als 8.000 freie Ausbildungsplätze bei M+E-Unternehmen in ihrer Region.