zur Übersicht

Ausbildungsjahr 2018/19 - mehr Plätze als Bewerber/innen

21. 01. 2020 | Redaktion | Kategorien: Ausbildung | TAGs: Ausbildung

Ausbildungsjahr 2018/19 - mehr Plätze als Bewerber/innen

Ausbildungssuchende und Betriebe zusammenbringen – das war auch im vergangenen Ausbildungsjahr die größte Herausforderung. Rein rechnerisch kamen auf 100 Ausbildungsstellen 92 Bewerber/innen.

Insgesamt 572.000 Berufsausbildungsstellen wurden von Oktober 2018 bis September 2019 gemeldet. 511.800 Bewerberinnen und Bewerber hingegen haben die Ausbildungsvermittlung der Agenturen für Arbeit und Jobcenter bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle in Anspruch genommen. Somit gab es auch in diesem Beratungsjahr mehr gemeldete betriebliche Ausbildungsstellen als gemeldete Bewerberinnen und Bewerber. Die Chance auf eine Ausbildungsstelle ist zum Beispiel in der Mechatronik und Automatisierungstechnik hoch, da es hier an Bewerberinnen und Bewerbern fehlt.

Der Arbeitsmarkt verlangt Kompromissbereitschaft, um diese Herausforderung zu meistern. Von den Bewerberinnen und Bewerbern, die sich auch für Ausbildungsberufe jenseits des Traumberufs öffnen sollten. Und von den Unternehmen, die auch nicht ganz so gute Kandidaten in Betracht ziehen sollen. 

Auch regional gibt es große Unterschiede. Insbesondere in Süddeutschland, im Saarland, in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern sowie in Hamburg wurden deutlich mehr Ausbildungsstellen als Bewerberinnen und Bewerber gemeldet. Im Gegensatz dazu fehlten betriebliche Ausbildungsstellen vor allem in Berlin, aber auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen.